Wir brauchen auch einen Rettungsschirm für Neueinstellungen

Die Regierung will mit viel Geld Beschäftigte in bestehenden Jobs halten. Das reicht nicht: Ohne eine Lösung für die wegfallenden Einstellungen wird der Arbeitsmarkt dennoch einbrechen.

Ein Gastbeitrag von Arbeitsmarktforscher Enzo Weber (IAB).

Beitrag lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.